Der Einfachheit halber wurden die Fragen aus der Sicht von Autoren beantwortet. Die Antworten gelten aber genauso für Herausgeber, die Autoren vertreten.

Aktionsankündigungen

für Kindle eBooks

Das Eintragen selbst ist kostenlos. Somit sind wir zusätzlich zu unserer eigenen Suche nach aktuellen Angeboten auch über deine Angebote informiert und können sie bei Bedarf in unsere tägliche Auswahl aufnehmen. Ebenso versenden wir deine Aktion kostenlos an jene Nutzer, die dich als Autor abonniert haben.

Entscheidest du dich dafür, einen kleinen Betrag zu bezahlen, kannst du mit deiner Buchaktion auch garantiert in unsere tägliche Buchauswahl aufgenommen werden, die wir täglich an tausende registrierte Nutzer versenden.

Wenn du deine Buchaktion garantiert in unserer Auswahl gepostet und an all unsere Nutzer ausgesendet haben möchtest, tun wir dies für einen kleinen Kostenbeitrag, welcher dir nach dem Eintragen der Buchaktion angezeigt wird.

Die Bezahlung erfolgt in unserer eigenen Punktewährung, denBookPoints BookPoints. Je nachdem, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass wir dein Buch sowieso posten würden, bieten wir drei Preiskategorien:

  • Preiskategorie 1 (100BookPoints): Besteht eine Chance von über 60%, dass wir dein Buch sowieso posten würden, kannst du für einen minimalen Beitrag von 100BookPoints deine Chancen auf 100% erhöhen.
  • Preiskategorie 2 (375-500BookPoints): Liegen die Chancen zwischen 10% und 60%, bist du für 375 bis 500BookPoints mit Sicherheit in unserer Auswahl dabei.
  • Preiskategorie 3 (850-1250BookPoints): Würden wir dein Buch derzeit nicht posten (unter 10%), landest du in Preiskategorie 3. Für 850 bis 1250BookPoints kommst du dennoch in unsere Auswahl.

100 Bookpoints = 1 Euro

Je nachdem für welches Land du deine Aktion anbietest (amazon.de, amazon.co.uk oder amazon.com), variieren die Preise, da diese an unsere Reichweite und an die Nachfrage in den jeweiligen Ländern angepasst ist.

Das ist bis zu einem gewissen Kontingent möglich. Diese Aktionen werden als „gesponserte“ Einträge hervorgehoben und kosten für die darauffolgenden Tage immer den Preis von Preiskategorie 3.

Da der größte Teil unserer Auswahl neue Buchaktionen sein sollen, ist die Option des Buchens zusätzlicher Tage ab einer erreichten Grenze nicht mehr wählbar.

Ja. Auch diese landen in Preiskategorie 3, werden als „gesponsert“ markiert und es steht nur ein gewisses Kontingent für solche Werbeplätze zur Verfügung.

Täglich gibt es viele neue Buchaktionen auf Amazon, weshalb ein Großteil Preiskategorie 2 oder 3 zugewiesen werden muss. Hier einige Faktoren, welche für die Entscheidung über Preiskategorien in Betracht gezogen werden:

  • Das selbe Buch wurde bereits vor kurzem gepostet
  • Ein Buch des selben Autors wurde vor einiger Zeit bereits gepostet
  • Trotz Aktion relativ hoher Buchpreis im Gegensatz zu anderen Angeboten
  • Geringer prozentualer Preisnachlass
  • Geringe Anzahl an Bewertungen oder nicht so gute Durchschnittsbewertung
  • Derzeit viele andere Buchaktionen verfügbar

Nichtsdestotrotz bieten wir auch für Bücher, die derzeit in Preiskategorie 2 oder 3 landen, faire Preise für die Aufnahme in unsere Selektion.

Tipp: Wenn du beim eingetragenen Buch über das kleine Fragezeichen-Symbol neben der Preiskategorie fährst, erhältst du nähere Informationen über die Hauptgründe, warum dein Buch derzeit nicht in einer günstigeren Preiskategorie landet.

Rund 75% der für den Newsletter angemeldeten Nutzer haben sich dazu entschieden, Buchaktionen aller Genres erhalten zu wollen. Die restlichen 25% nur Angebote aus bestimmten Genres.

Somit kannst du davon ausgehen, dass ca. 85% (+/-5% je nach Genre) der Newsletter-Abonnenten dein Angebot erhält. Das wären je nach Land ca.:

  • Newsletter mit Angeboten von Amazon.de: 8940 Nutzer
  • Newsletter mit Angeboten von Amazon.co.uk: 15320 Nutzer
  • Newsletter mit Angeboten von Amazon.com: 7220 Nutzer

Die tatsächliche Reichweite kann jedoch höher sein, denn zusätzlich wird die tägliche Auswahl auch in den sozialen Medien verbreitet bzw. besuchen viele Leute direkt unsere Seite, ohne im Newsletter angemeldet zu sein.

Nutzer von KindofBook können Autoren abonnieren, wenn sie über deren neue Buchaktionen informiert werden möchten. Entdecken wir eine Preisaktion des Autors oder trägst du sie selbst in unser System ein, erhalten die Abonnenten eine separate E-Mail, die nur den Hinweis auf deine Aktion beinhaltet.

Diese E-Mails werden kostenlos ausgesendet, weshalb es sich immer lohnt, uns deine Preisaktionen bekanntzugeben, selbst wenn du keine kostenpflichtige Aufnahme in unsere Auswahl wünscht.

Da das Aussenden neuer Buchaktionen an deine Abonnenten für dich immer kostenlos ist, ist es sinnvoll, Nutzer zu motivieren, dich auf KindofBook zu abonnieren. Am einfachsten geht das, indem du neue Mitglieder für KindofBook über einen für dich personalisierten Link wirbst. Melden sich neue Nutzer über deinen Link für unseren Newsletter an, sind sie automatisch auch Abonnent von dir als Autor, es sei denn sie melden es später wieder ab.

Nachdem dein Buch in die Auswahl aufgenommen wurde, findest du auf der „Meine Aktionsankündigungen„-Seite einen personalisierten Link zu deiner Buchaktion in unserer Auswahl. Dieser Link enthält die Beifügung tagauthor= und deine Autorennummer. Nutzer, die sich über einen solchen Link bei uns anmelden, haben dich automatisch als Autor abonniert und werden fortlaufend über deine Buchaktionen informiert.

Sobald du in unserer täglichen Auswahl aufgenommen wurdest, wird dir auf der „Meine Aktionsankündigungen„-Seite ein Link angezeigt, welchen du verbreiten kannst und deine Fans direkt zu deiner Buchaktion auf unserer Seite leitet. Dadurch wird ein Cookie im Internetbrowser des Nutzers gesetzt, so dass er bei einer Anmeldung auf unserer Seite dich bereits als Autor abonniert hat. Denn da er von dir zu uns geleitet wurde, gehen wir davon aus, dass er ein Fan von dir als Autor ist.

Deshalb ist es nur gestattet deinen personalisierten Link auf Seiten zu verbreiten, die einen Bezug zu dir als Autor haben, beispielsweise in deinen sozialen Medien oder auf deiner Website.

Wenn jemand unsere Seite über deinen personalisierten Link besucht, wird ein so genannter Cookie für 30 Tage im Internetbrowser des Nutzers gespeichert. Meldet er sich innerhalb dieser Zeit bei KindofBook an, giltst du als Werber.

Wir bitten dich, den Aktionspreis zum gewählten Datum, sowie den ursprünglichen Preis korrekt anzugeben und bei Änderungen deiner Pläne diese Angaben auch auf unserer Seite abzuändern. Weiters ist es untersagt, eBook-Aktionen von fremden Autoren bzw. Autoren, die du nicht betreust, in unser System einzutragen.

Sollten wir feststellen, dass eine Preisinformation zum angegebenen Datum nicht korrekt ist, erfolgt am darauffolgenden Tag ein weiterer Versuch. Bleibt auch dieser erfolglos, verfallen die BookPoints, die man für das Eintragen der Buchaktion verwendet hat. Bei wiederholten Falschangaben, besteht auch die Möglichkeit einer Sperre.

Wenn du sicher bist, dass die eingegebene ASIN-Nummer deinem Kindle eBook auf Amazon entspricht, versuche folgende Schritte:

  • ASIN-Nummer neu eingeben
  • die Seite neu laden
  • einen anderen Internetbrowser verwenden
  • Cache des Browsers entleeren
  • eine andere Internetverbindung verwenden
  • deine Firewall deaktivieren (womöglich ist die Amazon-Einbindung gesperrt)
  • versuche es in wenigen Stunden erneut

Wenn nichts davon funktioniert, kontaktiere den Support mit ASIN, Datum der Aktion, Aktionspreis und Originalpreis.

Werbetausch

für alle Buchformate

KindofBook bietet eine Plattform, auf der du als Autor, oder auch als Verleger oder Betreiber einer Buchseite, Werbeplätze anbieten kannst. Du kannst also andere Bücher in deinem Newsletter, auf deinen Social-Media-Seiten oder deiner Webseite empfehlen und mit jedem Klick Geld verdienen. Das verdiente Geld kann wiederum in Werbung für das eigene Buch investiert werden, oder du lässt es dir auszahlen.

Wenn du selbst keine Werbung für andere Autoren anbieten möchtest, kannst du alternativ auch eine Einzahlung durchführen, um Werbung schalten zu lassen.

Werbeanbieter (Autoren) können eine oder mehrere folgender Möglichkeiten anbieten, ein Buch zu bewerben:

  • Newsletter: Der Werbeanbieter integriert die Buchempfehlung in die E-Mail einer Newsletter-Aussendung. Ob die Empfehlung eine eigenständige E-Mail oder Teil einer Sammlung von Meldungen ist, steht ihm frei.
  • Social Media: Deine Buchempfehlung wird auf einer oder mehreren Social-Media-Seiten des Autors gepostet. Um welche Seiten es sich handelt, siehst du im jeweiligen Werbeangebot.
  • Website: Autoren könne dir auch anbieten, dich in beliebiger Weise auf Ihrer Website zu bewerben. Zum Beispiel in Form eines Blogposts, eines Werbebanners, oder ähnlichem. In welcher Form er dies tut, gibt der Anbieter in der Angebotsbeschreibung an.

Trage zuerst das Buch, für das du Werbung machen möchtest, hier ein.

Danach kannst du aus dieser Liste von Werbeangeboten wählen. Wähle Autoren, die sich ähnlichen Genres zugeordnet haben, denn das erhöht die Chancen einer Zusage und dadurch erreichst du auch deine Zielgruppe besser.

Jedes Werbeangebot beinhaltet einen Kalendar, der dir anzeigt, wann noch Werbeplätze frei sind. Wähle einen solchen Tag aus und trage dein Buch ein.

Danach heißt es warten, ob der Autor die Anfrage annimmt oder ablehnt.

Bei jedem Buch, das du bewerben möchtest, gibst du mindestens einen Link an, beispielsweise zu einer Verkaufsseite deines Buches. Du bezahlst pro Klick auf einen solchen Link 50 Bookpoints (0,50 €).

Da die Reichweite der Autoren unterschiedlich groß ist, variiert die Anzahl der Klicks je nach Werbeangebot. Du findest bei jedem Angebot jedoch Schätzungen zur maximalen Klickanzahl, welche anhand der bisherigen abgeschlossenen Aufträge erstellt wurden. Bei Anbietern, die noch nicht viele Aufträge abgeschlossen haben, beruhen diese Angaben noch auf Durchschnittswerten und der Größe des Newsletters, der Anzahl der Fans der Social-Media-Seiten oder der Anzahl der Website-Besucher. Diese Angaben können bei neuen Anbietern daher noch ungenau sein und du solltest in Kauf nehmen, dass die tatsächliche Anzahl an Klicks auch deutlich unter (in machen Fällen auch über) der maximal geschätzten Anzahl liegen kann.

Um eine Anfrage stellen zu können, ist es nötig, genügend BookPoints zur Verfügung zu haben, um die geschätzten maximalen Klicks abdecken zu können. Dieser Betrag wird zurückgelegt und während der Laufzeit immer weiter verringert. Am Ende der Kampagne zahlst du nur für jeden Klick, der tatsächlich erzielt wurde und der Rest des zurückgelegten Betrages steht dir wieder zur Verfügung.

Wird deine Anfrage angenommen, beginnt der Autor zum gewählten Datum dein Buch über die angegebenen Werbemöglichkeiten zu bewerben. Jeder Klick wird im Laufe des darauffolgenden Tages von deinem BookPoints-Konto abgerechnet und der zurückgelegte Betrag wird fortlaufend verringert.

Wenn sieben Tage lang kein Klick erfolgt ist, endet die Werbekampagne und es werden keine weiteren BookPoints mehr für diesen zurückgelegt.

Das passiert bei Werbemöglichkeiten wie Newsletter oder Social Media recht schnell, da hier in der Regel nur in den ersten Tagen Klicks erfolgen, nachdem die Buchempfehlung ausgesendet oder gepostet wurde. Bietet jemand beispielsweise Bannerwerbung oder einen Blogpost auf seiner Website an, können gegebenenfalls über einen längeren Zeitraum Klicks erfolgen.

Nach 3 Monaten endet eine Kampagne in jedem Fall, selbst wenn zeitweise noch Klicks generiert werden würden.

Hast du eine Anfrage gestellt, hat der werbende Autor 48 Stunden Zeit auf diese zu antworten. Während dieser Zeit kannst du deine Anfrage nicht zurückziehen. Solltest du nach 48 Stunden noch keine Antwort erhalten haben, steht es dir frei, weiter zu warten oder die Anfrage abzubrechen. Brichst du die Anfrage ab, erhältst du die zurückgelegten BookPoints zurück und kannst sie für einen anderen Werbeauftrag verwenden.

Dann erhältst du ebenso deine zurückgelegten BookPoints zurück und kannst sie in andere Werbeangebote investieren.

Wenn du für ein Buch Links zu Verkaufsseiten (beispielsweise Amazon) angibst, ist es nicht möglich, dem Werbelink einen Affiliate oder Referral-Code beizufügen. Der Grund dafür ist, dass Nutzer über unsere Website zu deiner Verkaufsseite geleitet werden müssen, um die Klicks korrekt zählen zu können. Unterschiedliche Affiliate-Codes über eine einzige URL zu betreiben, ist bei vielen Anbietern nicht gestattet, weshalb wir nur unseren eigenen Codes einsetzen dürfen. Im Gegenzug dazu halten wir unsere Betreibergebühr niedrig.

Mehrfache Klicks von einem Nutzer, werden nur einmal berechnet. Bewirbt ein Autor mehrere deiner angegebenen Links und ein Nutzer klickt auch auf mehrere, wird dies ebenso nur einmal gezählt. Wir verwenden unterschiedliche Techniken, um mehrfache oder ungültige Klicks weitgehend auszuschließen.

Ja. Andere Autoren stellen bloß Anfragen. Du kannst entscheiden, ob das Buch zu deiner Leserschaft passt und ob du die Anfrage gegebenenfalls mit oder ohne Angabe von Gründen ablehnst.

Bewirb die Bücher der angenommenen Anfragen mittels deiner angegebenen Werbemöglichkeiten: In einer E-Mail einer Newsletter-Aussendung, auf deinen Social-Media-Seiten oder auf deiner Website.

Dir steht es frei, den Beschreibungstext des Buches zu verwenden, ihn zu kürzen oder ihn gänzlich wegzulassen. Ebenso kannst du entscheiden, ob du das Cover des Buches verwendest, Preise angibst und wie viele der angegebenen Links du verwendest. Wichtig ist allerdings, dass du zumindest einen der Links einbaust und die Weiterleitung zu diesem Link auf jeden Fall einen bewussten Klick eines Nutzers voraussetzt.

Sollte der Autor zusätzliche Wünsche angegeben haben, nimm die Anfrage bitte nur an, wenn du beabsichtigst, auf diese einzugehen.

Du verdienst pro Klick auf einen der eingebauten Werbelinks 40 BookPoints (0,40 €). Diese kannst du in Werbung für deine Bücher re-investieren oder auszahlen lassen.

Hast du noch keine oder erst wenige Aufträge beendet, werden die maximalen Klicks grob anhand deiner Angaben zu Newsletter-Abonnenten, Fans auf Social-Media-Seiten und Website-Besuchern geschätzt. Nach einigen beendeten Aufträgen beruhen die Schätzungen dann ausschließlich aus den Resultaten der vorangegangenen Aufträgen.

Die maximalen Klicks sind bereits so geschätzt, dass sie nur in seltenen Fällen überschritten werden. Sollte das dennoch der Fall sein und der Auftraggeber hat weiterhin BookPoints auf seinem Konto, läuft die Werbeaktion plangemäß weiter. Sollte dieser keine BookPoints mehr auf seinem Konto haben, erhältst du von uns eine Benachrichtigung per E-Mail und es steht dir frei, die Werbung für dieses Buch zu beenden.

Wenn du nach mehreren beendeten Aufträgen noch Werbemöglichkeiten hinzufügen möchtest, die die Anzahl der zu erwartenden Klicks stark beeinflussen würden, empfehlen wir stattdessen ein neues Werbeangebot zu erstellen, damit diese neu geschätzt werden.

Zu Testzwecken kannst du vor dem Starttag des Auftrags auf beliebig vielen Geräten auf die Links klicken. Ab dem ersten Werbetag ist es jedoch strengstens untersagt, auf neuen Geräten selbständig Klicks zu generieren. Nur mit deinen bisher verwendeten Geräten, ist es weiterhin erlaubt, da diese Klicks nicht gezählt werden.

Wir sind bemüht, ungerechtfertigt generierte Klicks aufzuspüren, Nutzer daraufhin zu sperren und bereits ausbezahltes Geld zurückzufordern.

Bei Bewerbungen via Newsletter oder Social-Media entstehen Klicks in der Regel nur in den ersten Tagen nach dem Aussenden bzw. dem Posten. Werden sieben Tage lang keine Klicks mehr generiert, wird der Auftrag beendet und du erhältst keine BookPoints mehr für eventuelle weitere Klicks.

Bei Bewerbungen über deine Website, ist es denkbar, dass du über einen längeren Zeitraum Klicks generierst. Wenn du beispielsweise mittels Werbebanner wirbst, solltest du in deiner Beschreibung angeben, wie lange du diesen maximal geschalten lässt. Die Laufzeit eines Auftrages kann, wenn mindestens ein Klick pro Woche generiert wird, maximal 3 Monate betragen. Bei Blogartikeln solltest du in Erwägung ziehen, diese auch nach Beenden des Auftrags verfügbar sein zu lassen.

Für werbesuchende Autoren ist es wichtig, schnell und zuverlässig eine Antwort zu erhalten, da bei jeder Anfrage, die sie stellen, BookPoints für die Kampagne zurückgelegt werden müssen und sie somit gegebenenfalls keine weiteren Anfragen mehr stellen können. Hat ein Autor nach 48 Stunden keine Antwort erhalten, kann er die Anfrage zurückziehen, was sich negativ auf deine Antwortrate auswirkt. Versuche also immer innerhalb von 48 Stunden zu antworten, um deine Antwortrate möglichst auf 100% zu halten. Ob eine Anfrage positiv oder negativ beantwortet wird, hat keinen Einfluss auf die Antwortrate.

Du erhältst bei jeder neuen Anfrage eine E-Mail von uns. Stelle also sicher, dass du unsere E-Mail Adresse zu deinem Adressbuch deines E-Mail Anbieters hinzugefügt hast und die E-Mails somit nicht im Spam landen: info [at] kindofbook [dot] com

Das hängt ganz davon ab, ob du mehrere Werbemöglichkeiten gebündelt als Paket anbieten oder du den Autoren die Wahl lassen möchtest, ob sie beispielsweise nur per Newsletter oder nur per Social-Media beworben werden möchten. Du kannst auch sowohl ein gebündeltes Werbeangebot, als auch mehrere einzelne Angebote anbieten.

Allgemeines

Da KindofBook in Deutschland, Großbritannien und den USA vertreten ist und demnach für 3 Währungen existiert, wurde folgender Wechselkurs festgelegt:

100BookPoints = 1€

Wir haben uns für den Euro als statischen Wechselkurs entschieden, weil dessen Wert in etwa zwischen Dollar und Pfund liegt, und somit einen guten Mittelwert darstellt. Der Preis für 100 BookPoints in Dollar oder Pfund hängt also vom jeweiligen Tageskurs ab. In der Regel gilt:

100BookPoints = etwas mehr als 1$ (im Moment: $ 1.13)
100BookPoints = etwas weniger als 1£ (im Moment: £ 0.86)

BookPoints können per Einzahlung via Paypal erworben und auch jederzeit wieder via Paypal ausgezahlt werden. Beachte, dass Transaktionskosten anfallen können.

Wir führen einmal monatlich Auszahlungswünsche via Paypal durch und bitten dich nach Bekanntgabe eines Auszahlungswunsches um etwas Geduld.