Book Cover

Die Elementarsturm-Chroniken – Das Druidentor: Episode 1 | Fantasy in Serie

von Kieran L. McLeod  

Lektorierte Neufassung. Ein Geheimnis, das 600 Jahre überdauert und auf eine fremde Welt führt: Ein sterbender Fremder übergibt Walter of Erin in einer belagerten Burg ein magisches Amulett. Auf der Flucht wird Walter verletzt und gibt seinen Auftrag samt Anhänger an den jungen Waliser Gerald weiter. Er ahnt nicht, welche Verantwortung ihm übertragen wurde, denn was dann passiert, wird noch in der Gegenwart Folgen haben. Der rasante Auftakt zu einem High-Fantasy-Abenteuer mit jeder Menge Magie, faszinierenden fremden Kulturen und Landschaften.

Rasant geschrieben, nahezu immer voller Action. Die Episode ist flüssig zu lesen und die Seiten flogen nur so dahin! Mich hat die Story sofort gepackt, auch wenn ich mich anfangs erstmal auf den rasanten Erzählstil einlassen musste, was mich dann aber nicht enttäuscht hat! Die Charaktere sind interessant und facettenreich. Ich kann diese Serie nur wärmstens jedem High-Fantasy-Leser empfehlen.

federfantastika, Lovelybooks

Die Elementarsturm-Chroniken: Inhaltsangabe zur Fantasy-Serie

Auf Gaetan wandelten einst Götter unter den Sterblichen, mit ihnen verschwand die Magie der Elementarformer aus der Welt. Vor über 600 Jahren lehnte sich der alte graue Orden zusammen mit den letzten Elementarformern gegen die Invasoren aus dem Landesteil Merin auf. In einer entscheidenden Schlacht gewann der Orden die Oberhand über die Armee der grauen Kirche von Merin – und über den letzten Elementarstürmer Gaetans, ein Sohn des Gottes Äon. Doch der Orden verlor trotz des Sieges über den mächtigsten Magier, den Elementarstürmer, den Krieg und wurde schließlich ausgelöscht. Mit ihm verschwand das Wissen um die Geheimnisse der Aegantrik, der Magie der Elementarformer.

Heute ist Gaetan scheinbar friedlich, die graue Kirche hat den größten Teil des Landes in einen Gottesstaat verwandelt. Nur die Grafschaften Xhanten, Custen und die freie Hafenstadt Melenos sind unabhängig und frei. Tananeas, Prophet der Kirche des Lichts, das letzte Überbleibsel des grauen Ordens, sieht jedoch Gefahr heranziehen: Der Friede der grauen Kirche von Merin erscheint ihm trügerisch. Und so versucht Tananeas den Orden wieder aufzubauen. Mit wenig Hoffnung.

Ein 600 Jahre altes Geheimnis bringt zu diesem Zeitpunkt den junge Waliser Stuart nach Gaetan, der dort gegen seinen Willen zum Mittelpunkt eines magischen Krieges wird. Stuarts Welt wird erschüttert, als er die Wahrheit über sich, seinen Vater und seinen Freund Marten erfährt. Seine Ankunft setzt eine Kettenreaktion in Gang: Eine uralte Gefahr erwacht, ein längst vergessenes Volk kehrt ans Tageslicht zurück – und eine Prophezeiung aus alter Zeit stellt Stuart vor die Entscheidung seines Lebens.

Ihre Wahl: Fantasy-Serie oder Fantasy-Roman

Die Elementarsturm-Chroniken sind regelmäßig als Episode oder im Abstand von einem Jahr als kompletter Roman erhältlich. Dieser bietet rund 20 Prozent mehr Inhalt – bei identischen Handlungssträngen.
Die Serie führt einen komprimierten, spannungs- und handlungsorientierten Stil, der Roman bietet mehr Raum für das typisch-epische Fantasy-Erlebnis.
Die Fantasy-Bücher der Trilogie sind für Jugendliche und Erwachsene geeignet. Altersempfehlung: ab 12 Jahren.

Was die Elementarsturm-Chroniken von anderen Fantasy-Reihen auf Deutsch unterscheidet

Die Elementarsturm-Chroniken sind keine der gewöhnlichen Fantasy-Reihen, die bisher auf Deutsch erschienen sind. Dieser Fantasy-Fortsetzungs-Roman, der zu den Neuerscheinungen 2017 zählt, entsteht unter Mitwirkung des Lesers. Auf Social-Reading-Plattformen, in einer geschlossenen Facebook-Gruppe und auf Amazon holt der Autor Lesermeinungen ein, fragt nach Wünschen für die nächste Episode – und setzt passende Wünsche um. In der dritten Episode kommt beispielsweise eine spürbare Romantik-Note hinzu. Mehr Informationen dazu: Im Autorenprofil bei Amazon.

€1,99   €3,49